Anlage-Kolumne

Am Kapitalmarkt rentiert sich Klimaschutz bereits

Der Investorendruck sorgt dafür, dass die Anzahl nachhaltiger Finanzprodukte deutlich zunimmt. Das kann sich für Anleger lohnen.

Von Dr. Hanno Kühn Veröffentlicht:

Klimaschutz nimmt eine immer größere Rolle im gesellschaftlichen Wertegefüge ein. Mit dem Abkommen von Paris 2015 wurde ein wichtiger Meilenstein erreicht, als sich die Weltgemeinschaft auf eine Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius verständigte. Seither rückt das Thema auch an den Kapitalmärkten immer stärker in den Fokus. Doch warum sollten Anlegerinnen und Anleger in grüne Finanzprodukte investieren?

Zum einen lohnt nachhaltiges Investieren aus Renditesicht: Indizes, die emissionsintensive Unternehmen ausschließen, haben in den vergangenen zehn Jahren höhere Renditen erzielt und in Krisenzeiten geringere Kurseinbrüche verzeichnet. Das liegt unter anderem an der Vermeidung von Klimarisiken, wie sie beispielsweise der Ölkonzern BP 2010 erleben musste, als eine Explosion auf der Bohrplattform „Deepwater Horizon“ neben Umweltschäden auch massive Kursverluste der Unternehmensaktie bewirkte.

Klimabewusste Geschäftsstrategien bevorzugt

Zum anderen lassen sich mit nachhaltigen Investments Risiken der Geldanlage reduzieren. Denn wenig nachhaltigen Unternehmen fällt die Finanzierung über den Kapitalmarkt zunehmend schwerer. Viele professionelle Investoren bevorzugen inzwischen klimabewusste Geschäftsstrategien und üben dadurch Druck auf die Firmen aus. Dieser Mechanismus trägt Früchte. So hat BP jüngst angekündigt, bis 2050 klimaneutral zu werden.

Insgesamt hat der Investorendruck zur Folge, dass die Anzahl nachhaltiger Finanzprodukte deutlich zunimmt. Das bringt Anlegern den Vorteil, unter vielen Anlagen auswählen zu können. Eine steigende Nachfrage sorgt zudem für steigende Aktienkurse bei den entsprechenden Unternehmen. Anleger können so ohne Performanceeinbußen zum Klimaschutz beitragen.

Generell gilt also, dass Anleger auch unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten attraktive Renditechancen an der Börse wahren können. Der Klimawandel beeinflusst die Wachstumschancen einzelner Branchen jedoch unterschiedlich stark. Ein aktives Management unter Beachtung von Klimarisiken kann helfen, das Anlage-Portfolio robuster aufzustellen.

Dr. Hanno Kühn ist Chief Investment Officer der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank).

Mehr zum Thema

Anlage-Kolumne

Mega-Markt digitale Sicherheit

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ausgleich für große Mühen in der SARS-CoV-2-Pandemie: Der Bundestag hat das 4. Corona-Steuerhilfegesetz beschlossen

© senadesign / stock.adobe.com

Sonderleistungen wegen Pandemie

Corona-Bonus: Jetzt bis 4500 Euro steuerfrei