Platow Empfehlung

Amazon auf dem Weg zum größten Unternehmen der Welt

Veröffentlicht:

Als Amazon 1994 erstmals online den Versand von Büchern anbot, ahnte wohl keiner, zu welchem Giganten sich das Unternehmen entwickeln würde: Als weltweit zweites Unternehmen nach Apple schaffte es der Online-Riese kürzlich, eine Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar zu erreichen. Die Aktie (US0231351067) hat seit Anfang 2015 um fast 600 Prozent zugelegt und notierte kürzlich erstmals oberhalb der Marke von 2000 Dollar.

Dass die Entwicklung des Papiers keine Blase ist, zeigt ein Blick auf das Zahlenwerk: Während der Umsatz im ersten Halbjahr 2018 "nur" um 41,1 Prozent auf 73,7 Mrd. Dollar zulegte, verdreifachte sich das EBIT auf 4,9 Mrd. Dollar. Der Nettogewinn erreichte knapp 4,2 Mrd. Dollar. Hier steht sogar ein Plus von 352 Prozent. Bis Jahresende ist ein Umsatzanstieg auf über 230 Mrd. Dollar (plus 30 Prozent) machbar.

Bei EBIT und Nettogewinn sind Zuwachsraten von 170 bzw. 290 Prozent drin. Ab 2019 könnten sie dann ein wenig abflauen und "nur noch" Werte um 50 Prozent erreichen. Analysten sprechen von einer "Lizenz zum Gelddrucken" und bescheinigen Amazon das Potenzial, Apple als größtes Unternehmen der Welt abzulösen. Wir raten zum Kauf, Stopp bei 1590 Dollar.

Platow online: www.platow.de/AZ

Mehr zum Thema

Platow-Empfehlung

Flatex trotz starkem Kurs noch günstig

Tourismus

Corona bestimmt die Preise der Winter-Feriendomizile

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Teilnehmerin einer Protestkundgebung der Initiative „Querdenken“ im Mai 2020 in Stuttgart: Die großen Erfolge der Impfkampagne gegen Polio sind im kollektiven Gedächtnis der meisten Deutschen nicht mehr präsent.

Gastbeitrag Dr. Jürgen Bausch

Wir sind Opfer unseres eigenen Impferfolgs