Verspäteter Einzug

BGH stärkt Rechte von Wohnungskäufern

Veröffentlicht: 24.02.2014, 09:53 Uhr

KARLSRUHE. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Rechte von Wohnungs- und Hauskäufern gestärkt, die länger als vereinbart auf ihren Einzug warten müssen.

Ist ihr erworbenes Eigenheim nicht zum ausgemachten Zeitpunkt bezugsfertig, haben sie Anspruch auf einen gesonderten Schadenersatz, sofern ihnen kein gleichwertiger Wohnraum zur Verfügung steht. Das entschied der BGH in einem aktuellen Urteil.

Die Richter gaben damit den Käufern einer Altbauwohnung mit 136 Quadratmetern in Gera recht. Die Wohnung sollte Ende August 2009 bezugsfertig sein, aber noch im Herbst 2011 warteten die Käufer auf ihren Einzug.

Sie verlangten vom Bauträger daher nicht nur wie in solchen Fällen vorgesehen eine Erstattung der Miete für ihre bisherige, 72 Quadratmeter große Wohnung. Vielmehr wollten sie darüber hinaus noch Schadenersatz.

Trotz ihres Kaufs müssten sich die Kläger seit zwei Jahren mit der viel kleineren Wohnung zufriedengeben und könnten die größere nicht nutzen, argumentierte der BGH. Dieser "Nutzungsausfall" müsse extra entschädigt werden. (dpa)

Az.: VII ZR 172/13

Mehr zum Thema

Zulassungsverfahren

FDA braucht für Risdiplam mehr Zeit

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Infektionsrate, Letalität und Co

Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

KBV-Chef Gassen

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

Existenzsorgen bei Laborärzten

Weniger Aufträge durch Corona

Existenzsorgen bei Laborärzten

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden