Geld und Vermögen

Banken lockern Zügel bei der Kreditvergabe

Veröffentlicht:

MÜNCHEN (dpa). Die deutsche Wirtschaft kommt bei den deutschen Banken wieder leichter an Geld. In einer Umfrage des ifo Instituts bewerteten nur noch 34 Prozent der Firmen die Kreditvergabe der Banken als restriktiv. Damit sank die sogenannte Kredithürde bereits zum sechsten Mal in Folge. "Seit einem halben Jahr lockern damit die Banken sukzessive die Zügel bei der Kreditvergabe", teilte das ifo Institut am Dienstag mit. Besonders im Handel habe sich die Lage entspannt.

Vor einem Jahr hatten noch 42 Prozent der Firmen über die zurückhaltende Kreditvergabe der Banken geklagt und damit Sorgen vor einer drohenden Kreditklemme genährt. Wirtschaftsexperten warnten davor, dass die restriktive Geldversorgung durch die Banken die Erholung der deutschen Wirtschaft gefährden könnte, weil den Firmen das Geld für dringend notwendige Investitionen fehle. Das ifo Institut befragt jeden Monat rund 4000 Unternehmen zur Kreditbeschaffung und ermittelt daraus die sogenannte Kredithürde. Im Juni bewerteten vor allem große Firmen die Kreditvergabe der Banken weniger kritisch als im Vormonat.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Einwilligungserklärungen zur Schutzimpfung gegen COVID-19 liegen auf einem Tisch

© Christian Charisius/dpa

Update

COVID-19-Pandemie

Lauterbach will schnelle Corona-Impfpflicht – Ärzte sind uneins

Wer soll die Kosten für die Digitalisierung der Arztpraxen tragen? DAK-Chef Storm sieht die Finanzierung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

© Thomas Weißenfels / stock.adobe.com

Digitalisierungsreport

DAK-Chef fordert Praxis-Digitalisierung auf Staatskosten