Unternehmen

Bayer-Chef Baumann: Dialog mit Kritikern suchen

Veröffentlicht:

LEVERKUSEN. Bayer will gentechnisch verändertes Saatgut nicht gegen den Willen der Verbraucher in die europäischen Märkte drücken. Das sagte Konzernchef Werner Baumann am Sonntag in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung".

Baumann kommt damit Kritikern an der Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto entgegen. "Wir wollen Monsanto nicht übernehmen, um genveränderte Pflanzen in Europa zu etablieren".

Wenn die Gesellschaft grüne Gentechnik ablehne, werde man das akzeptieren. Baumann räumte ein, Monsanto sei in der Vergangenheit zu wenig auf Bedenken der Verbraucher gegen genveränderte Pflanzen eingegangen. Bayer werde dagegen den Dialog auch mit Kritikern suchen. (cw)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ein Intensivbett mit Beatmungseinheit steht auf der Corona-Station im Städtischen Klinikum Dresden für schwer erkrankte Covid-19-Patienten bereit.

Ausgleich für Kliniken

Spahn will Intensivkapazitäten freischaufeln

Kraftlos und ständig müde: So fühlen sich zwei Drittel aller Patienten mit schwerer COVID-19 auch noch sechs Monate nach Erkrankungsbeginn.

Corona-Studien-Splitter

Speichelprobe statt Nasen-Rachen-Abstrich?