Kommentar – MWBO

Bitte kein Flickenteppich!

Von Hauke GerlofHauke Gerlof Veröffentlicht:

Jetzt ist der Deckel drauf. Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamtnovelle der Musterweiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen. Der wichtigste Schritt zur neuen MWBO war zweifellos bereits mit der überwältigenden Mehrheit dafür beim Deutschen Ärztetag in Erfurt geschafft worden.

Weiterbildungsordnungen sind als Reformprojekt fast so komplex wie die Gebührenordnung, weil sie darüber entscheiden, welche Leistungen ein Facharzt in seinem Gebiet oder Tätigkeitsschwerpunkt anbieten darf – und welche nicht. Viele Ärztetage waren von Streitigkeiten über die Weiterbildung geprägt, Erfurt war nach langer, konstruktiver Diskussion eine rühmliche Ausnahme. So war dort unter anderem noch in die MWBO gerutscht, dass die Zusatzweiterbildung Palliativmedizin weiterhin berufsbegleitend gemacht werden kann – was den Zugang für bereits niedergelassene Hausärzte offen hält. Zuletzt war noch über die Inhalte der Zusatzweiterbildungen zu entscheiden – das ist jetzt erledigt.

Nun sind die Landesärztekammern am Zug – und dafür verantwortlich, dass nicht wieder ein Flickenteppich unterschiedlicher Regeln entsteht. Die zukünftigen Ärzte in Weiterbildung werden es ihnen danken.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Staphylococcus aureus: In Ländern mit hohem Einkommen sind vor allem resistente S.-aureus- und E.-coli-Bakterien eine Gefahr. Auf sie wurden einer aktuellen Analyse zufolge 26 Prozent beziehungsweise 23 Prozent aller Todesfälle durch Resistenzen zurückgeführt.

© Dr_Kateryna / stock.adobe.com

Globales Gesundheitsproblem

Mehr Tote durch Antibiotikaresistenzen als durch HIV

Wer soll die Kosten für die Digitalisierung der Arztpraxen tragen? DAK-Chef Storm sieht die Finanzierung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

© Thomas Weißenfels / stock.adobe.com

Digitalisierungsreport

DAK-Chef fordert Praxis-Digitalisierung auf Staatskosten