Praxisführung

Bundestag debattiert über Zwangsruhestand

Veröffentlicht:

BERLIN (ger). Kurz vor der Sommerpause wird sich der Bundestag Donnerstagnacht mit dem Zwangsruhestand für Vertragsärzte beschäftigen.

Die FDP-Fraktion will erreichen, dass der Bundestag die Bundesregierung auffordert, "die Regelungen zu streichen, die ein Ende der vertragsärztlichen Zulassung (...) nach Vollendung des 68. Lebensjahres vorsehen".

Die betreffende Regelung in Paragraf 95 des 5. Sozialgesetzbuches sei schon bei ihrer Einführung "äußerst problematisch" gewesen. Die Situation habe sich mit einem sich abzeichnenden Ärztemangel seitdem grundlegend geändert.

Mehr zum Thema

Digitale Kommunikation

Zweiter KIM-Dienst „ab sofort“ bestellbar

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer sollte diese Spritze mit der Moderna-Vakzine zuerst bekommen? Die Barmer schlägt eine Feinjustierung der Impfstrategie vor.

Morbi-RSA-Daten nutzen

Konzept: Weniger COVID-19-Tote durch gezielteres Impfen

Eine Figur vor einer Apotheke in Ilmenau (Thüringen) mit Mundschutz:

Bund-Länder-Gespräche

Lockdown bis 14. Februar, keine FFP2-Pflicht?