Bilanz

Carl Zeiss Meditec bestätigt Gewinnziel

Veröffentlicht:

JENA. Der Medizintechnik-Konzern Carl Zeiss Meditec hält trotz eines Ergebnisrückgangs im ersten Geschäftsquartal 2017/18 unverändert an seinem Ziel fest, eine operative Gewinnmarge (EBIT) zwischen 14 und 16 Prozent zu erreichen. Im Berichtszeitraum Oktober bis Ende Dezember nahm der Umsatz um fünf Prozent auf knapp 295 Millionen Euro zu.

Für Schwung sorgte die Ophthalmologie-Sparte. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern ging zwar um elf Prozent auf knapp 39 Millionen Euro zurück. Allerdings hatte im Vergleichsquartal des Vorjahres der Verkauf von Anlagen in den USA zu einem hohen Sonderertrag geführt. Die bereinigte EBIT-Marge betrage aktuell 13,5 Prozent, heißt es. (dpa)

Mehr zum Thema

Psychische Erkrankungen

Mobbing bedingt keine Berufskrankheit

Langzeitpflege

Demografie nimmt Pflege in die Zange

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Welches ist der richtige ICD-10-Kode für den Patienten? Die Praxissoftware passt beim Verschlüsseln jetzt noch mehr auf.  Till Schlünz

© Till Schlünz

Abrechnung

„Neue Kodierhilfen? Die Umsetzung ist furchtbar“

Mit ab Sperrzäunen, Räumpanzern und Wasser werfen wird das Reichstagsgebäude zu Beginn der Orientierungsdebatte zu einer Corona-Impfpflicht im Bundestag gesichert.

© Kay Nietfeld/dpa

Debatte über Impfpflicht

Bundestag sucht nach gangbarem Weg aus der Corona-Pandemie

Zusammenhang von Depression und Demenz

© Rido / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodell)

Daten aus Hausarztpraxen

Die Risikofaktoren für Demenz