Kapitalerhöhung

DBI wirbt weniger ein, als erhofft

Veröffentlicht:

HENNIGSDORF. Die Deutsche Biotech Innovativ AG (DBI) hat bei ihrer aktuellen Kapitalerhöhung einen Butto-Emissionserlös von 1,6 Millionen Euro erzielt.

Damit wurden die Erwartungen des Unternehmens, die auf bis zu 20 Millionen Euro lauteten, deutlich enttäuscht.

"Der Finanzierungsmarkt für Biotech-Unternehmen ist in Deutschland schwierig, insbesondere für junge Unternehmen", kommentierte DBI-Vorstandschef Dr. Bernd Wegener das Ergebnis.

Wegener bekräftigte, "dennoch die Weiterentwicklung unserer Pipeline forcieren" zu wollen, "auch mit weiteren eigenen Mitteln".

Wichtigster Kandidat des Start-ups ist Adrecizumab, das bis Ende 2018 die klinische Prüfphase II gegen Sepsis absolviert haben soll. (cw)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Atemwegsinfekte

Sanofi reduziert den Preis für RSV-Prophylaxe Nirsevimab

Stellungnahme zum Medizinforschungsgesetz

Bundesrat lehnt vertrauliche Erstattungsbeträge ab

Arzneimittelpolitik

Pharmagroßhandel fordert Anspruch auf Belieferung

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Antidiabetika senken MPN-Risiko

Weniger myeloproliferative Neoplasien unter Metformin

Lesetipps