Industrie 4.0

DGUV legt "Kursbuch" Prävention vor

Veröffentlicht:

BERLIN. Unter dem Titel "Industrie 4.0: Herausforderungen für die Prävention" hat die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) am Mittwoch in Berlin ihr aktuelles Positionspapier vorgestellt, das als "Kursbuch" für die Prävention der kommenden Jahre dienen solle.

Analysiert wird, auf welchen Feldern durch neue Risiken Handlungsbedarf für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit besteht, aber auch, wo sich neue Möglichkeiten für beide Bereiche ergeben.

"Neue Formen der Robotik und Automatisierung übernehmen viele für den Menschen physisch belastende Tätigkeiten. Dies birgt jedoch gleichzeitig die Gefahr von einseitigen Belastungsmustern und Bewegungsarmut", heißt es zum Beispiel. Hier sei eine Ausgewogenheit zwischen Entlastung und abwechslungsreicher Belastung anzustreben. (maw)

Mehr zum Thema

Kommentar zu Berufskrankheiten

Großbaustellen abseits vom Corona-Getöse

Arbeitssicherheitsbericht 2020

COVID stürmt bei Berufskrankheiten an die Spitze

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Einwilligungserklärungen zur Schutzimpfung gegen COVID-19 liegen auf einem Tisch

© Christian Charisius/dpa

COVID-19-Pandemie

Lauterbach will schnelle Corona-Impfpflicht – Ärzte sind uneins

Die bisherigen Ampullen des Corona-Impfstoffs Comirnaty® von Biontech/Pfizer sind auch an dem violetten Deckel zu erkennen. Die Neuformulierung des Impfstoffs soll einen grauen Deckel bekommen.

© Thibaut Durand / Hans Lucas / picture alliance

Corona-Impfstoff

BioNTech jetzt auch als Fertiglösung

Corona-Impfung: In Placebo-kontrollierten Studien hatten nach der ersten Dosis einer Coronavakzine 46,3 Prozent mindestens eine systemische Nebenwirkung angegeben, nach der ersten Placebodosis waren es immerhin 35,2 Prozent.

© Marina Demidiuk / stock.adobe.com

SARS-CoV-2 und Vakzinen

Systemische Nebenwirkungen nach Coronaimpfung oft Noceboeffekte