Standort Lübeck

Dräger investiert 70 Millionen

Veröffentlicht:

LÜBECK. Der Medizintechnik-Hersteller Dräger hat Investitionen von 70,7 Millionen Euro in Produktion und Infrastruktur am Standort Lübeck angekündigt.

Ziel sind Einsparungen von jährlich 7,7 Millionen Euro, die unter anderem durch eine Konzentration der Produktion von derzeit zwei an einem zentralen Standort in der Stadt erreicht werden sollen.

Vorstandschef Stefan Dräger verspricht sich von der Konzentration eine flexiblere Produktion und geringere Kosten. Die erforderlichen Umbaumaßnahmen sollen im laufenden Betrieb erfolgen, ohne dass die Produktion unterbrochen wird.

Bis zum kommenden Jahr soll die Umstrukturierung abgeschlossen sein. Dräger erwirtschaftet weltweit einen Umsatz von rund 2,37 Milliarden Euro und ist in 190 Ländern mit 13.500 Mitarbeitern vertreten. (di)

Mehr zum Thema

Erfinderpreis 2022

Europäisches Patentamt kürt Erfindungen in der Medizin

Branchenbilanz

Medtech schafft 2021 neuen Umsatzrekord

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Das alte Muster 1 wird in die Einzelteile zerlegt und digitalisiert. Heraus kommt ein Stylesheet, das ganz ähnlich aussieht – aber mit Barcode.

© mpix-foto / stock.adobe.com

Praxis-EDV

So funktioniert die eAU auch ohne TI