Berlin

Ehrung für Patientenbeauftragte

Veröffentlicht:

BERLIN. Die Patientenbeauftragte für Berlin, Karin Stötzner, hat von Bundespräsident Joachim Gauck das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen. Seit 2004 übt die heute 65-Jährige dieses Amt aus. Von 1985 bis 2016 war sie auch Leiterin der Selbsthilfe-Kontakt und Informationsstelle "Sekis", die Gruppen, Initiativen und Projekte unterstützt. Zum Bundesverdienstkreuz gratulierte Berlins neue Gesundheitssenatorin Dilek Kolat. Karin Stötzner sei eine starke Kämpferin für die Rechte von Patienten und scheue als Patientenbeauftragte auch keine Konflikte. Wichtig sei der studierten Soziologin aus Frankfurt am Main das Engagement für Autonomie und Selbstbestimmung der Patienten, so Kolat. (eb)

Mehr zum Thema

Kommentar zur Digitalisierung

Kehrtwende, jetzt!

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Einwilligungserklärungen zur Schutzimpfung gegen COVID-19 liegen auf einem Tisch

© Christian Charisius/dpa

Update

COVID-19-Pandemie

Lauterbach will schnelle Corona-Impfpflicht – Ärzte sind uneins

Wer soll die Kosten für die Digitalisierung der Arztpraxen tragen? DAK-Chef Storm sieht die Finanzierung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

© Thomas Weißenfels / stock.adobe.com

Digitalisierungsreport

DAK-Chef fordert Praxis-Digitalisierung auf Staatskosten