"Zukunft Praxis"

Einsatz für den Nachwuchs bei Hausärzten

Veröffentlicht:

KÖLN. Der Hausärzteverband Westfalen-Lippe kann sich über prominente Unterstützung für seine "Nachwuchsinitiative Allgemeinmedizin – Zukunft Praxis" freuen. Die nordrheinisch-westfälische Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) hat die Schirmherrschaft über die Vortrags- und Diskussionsveranstaltung für Medizinstudierende und Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung übernommen. Die Verbandsvorsitzende Anke Richter sieht das als positives Signal. "Zeigt es doch, dass unser Einsatz für den hausärztlichen Nachwuchs auch auf höchster landespolitischer Ebene wahrgenommen und geschätzt wird."

Die Nachwuchsinitiative bildet den Auftakt des 11. Westfälisch-Lippischen Hausärztetags, der vom 8. bis zum 10. März in Münster stattfindet. An der berufspolitischen Podiumsdiskussion am 10. März werden unter anderem der NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und der Bundesvorsitzende des Deutschen Hausärzteverbands Ulrich Weigeldt teilnehmen.(iss)

Mehr zum Thema

„Meister des Infotainments“

Eckart von Hirschhausen soll Lehre in Marburg lebendiger machen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Orphan Drugs treiben die Preisentwicklung von Arzneimittel voran – sie bilden das Schwerpunktthema des DAK-Reports.

© Sven Bähren / Stock.Adobe.com

Update

DAK-Report

AMNOG-Report: Umgang mit Orphan Drugs in der Diskussion

Die Labore laufen allmählich über: Omikron lässt die PCR-Nachfrage rasant steigen.

© BDL

Corona-Diagnostik

Labore fordern PCR-Priorisierung