Personalie

Erstmals Medizinischer Geschäftsführer am Klinikum Chemnitz

Professor Ralf Steinmeier übernimmt im Juni den neu geschaffenen Posten. Unklar ist, wer Kaufmännischer Geschäftsführer wird.

Veröffentlicht:
Professor Ralf Steinmeier wird Medizinischer Geschäftsführer am Klinikum Chemnitz.

Professor Ralf Steinmeier wird Medizinischer Geschäftsführer am Klinikum Chemnitz.

© Klinikum Chemnitz

Chemnitz. Das Klinikum Chemnitz erhält von Juni an erstmals eine Medizinische Geschäftsführung. Zu diesem Zeitpunkt werde Dirk Balster seine Tätigkeit als alleiniger Geschäftsführer beenden, teilte das Krankenhaus mit.

Balster war auf den Posten zurückgekehrt, als Klinikchef Dr. Thomas Jendges im November plötzlich gestorben war. Jendges hatte erst im Oktober Balster abgelöst.

Ab Juni bestellte der Aufsichtsrat nun Professor Ralf Steinmeier zum Medizinischen Geschäftsführer. Wer den Posten des Kaufmännischen Geschäftsführer erhalten wird, soll im zweiten Quartal entschieden werden. Steinmeier leitet seit 2004 als Chefarzt die Neurochirurgische Klinik im Klinikum Chemnitz. Seit 2019 war er stellvertretender Ärztlicher Direktor, seit vergangenem November ist er kommissarischer Ärztlicher Direktor. Das Klinikum Chemnitz ist das größte kommunale Krankenhaus in Ostdeutschland mit etwa 7.000 Mitarbeitern sowie 27 Kliniken und Instituten. (sve)

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Extreme Fatigue: ein typisches Symptom von Long-COVID-Patienten.

© pitipat / stock.adobe.com

Analyse von Versichertendaten

Nur jeder Vierte mit Long-COVID war schwer an COVID-19 erkrankt