Mittel aus dem Gesundheitsfonds

Geburtshilfe: Finanzspritze für 71 Kliniken in Baden-Württemberg

Aus der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds fließen in diesem Jahr 15,65 Millionen Euro an Klinikstandorte mit Geburtshilfe-Stationen in Baden-Württemberg.

Veröffentlicht:

Stuttgart. 71 Krankenhausstandorte in Baden-Württemberg profitieren in diesem Jahr von der Förderung der geburtshilflichen Versorgung in Höhe von 15,65 Millionen Euro.

Aus der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds für das vergangene Jahr und für 2024 bundesweit jeweils 120 Millionen Euro bereitgestellt. Die Förderung richtet sich an die Standorte, die eine Fachabteilung für Geburtshilfe oder eine Fachabteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe vorhalten, teilte das baden-württembergische Sozialministerium mit. Die Förderbeträge je Standort würden vom Ministerium nach Kriterien wieder der Geburtenzahl, dem Vorhalten bestimmter Fachabteilungen sowie der Beteiligung an der praktischen Hebammenausbildung festgesetzt.

Diese zusätzlichen Bundesmittel sollen die Geburtshilfe unabhängig von der Fallkostenpauschale finanziell absichern und die Fachabteilungen in den Krankenhäusern unterstützen. Eine funktionierende Geburtshilfe sei „elementarer Bestandteil einer umfassenden medizinischen Versorgung“, sagte der baden-württembergische Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne).

Angesichts der Refinanzierungsprobleme in der Geburtshilfe werde durch die zusätzlichen Bundesmittel eine flächendeckende und qualitativ hochwertige geburtshilfliche Versorgung im Land gestärkt. (eb)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Verschiedene Gesichter

© Robert Kneschke / stock.adobe.com / generated with AI

Seltene Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Künstliche Intelligenz gilt auch in der Medizin als Schlüsseltechnologie, mit deren Hilfe zum Beispiel onkologische Erkrankungen stärker personalisiert adressiert werden könnten.

© Kanisorn / stock.adobe.com

EFI-Jahresgutachten 2024 übergeben

KI: Harter Wettbewerb auch in der Medizin

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Tag der Privatmedizin 2023

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Amerikanischer Neurologen-Kongress

Studie: Checkpointhemmer auch bei Multipler Sklerose sicher

Robert Koch-Institut

Masern breiten sich wieder aus

Lesetipps