Unternehmen

Gesundheit im Norden bekommt breiteres Portfolio

ROSTOCK (di). Das Land Mecklenburg-Vorpommern will die Aktivitäten in der Gesundheitswirtschaft ausbauen. Dies bekräftigten Ministerpräsident Harald Ringstorff (SPD) und Branchenvertreter diese Woche auf der vierten nationalen Branchenkonferenz in Rostock.

Veröffentlicht:

"Jeder siebte Beschäftigte in Mecklenburg-Vorpommern arbeitet heute schon in der Gesundheitswirtschaft. Das wollen wir ausbauen", sagte Ringstorff in Rostock. Insgesamt sind rund 88 000 Menschen im Nordosten im Gesundheitswesen beschäftigt.

Auch Wirtschaftsminister Jürgen Seidel (CDU) betonte die hohe Bedeutung der Gesundheitswirtschaft für das Land Mecklenburg-Vorpommern. Einen Beitrag zum weiteren Erfolg des Sektors soll ein in Rostock vorgestellter Branchenführer Gesundheitswirtschaft leisten.

Der von der Landesregierung in Auftrag gegebene Wirtschaftsatlas soll die Transparenz über die beteiligten Akteure erhöhen, zu deren Vernetzung beitragen und helfen, die Potenziale der Branche besser auszunutzen.

Der Branchenführer enthält rund 3100 Datensätze von Unternehmen und Einrichtungen. Die Arztpraxen des Landes sind über einen Link zur Ärztekammer enthalten. Die Daten zeigen, dass die 2429 Praxen des Landes mit fast 6000 Beschäftigten ein wichtiger Bestandteil der Branche sind.

Der Gesamtumsatz der Gesundheitswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern wird auf 1,8 bis 2,5 Milliarden Euro geschätzt. Der Branchenführer enthält auch Daten über Nachbarbranchen wie Tourismus und Ernährung und soll kontinuierlich aktualisiert und erweitert werden.

Ein zentrales Thema der diesjährigen Tagung war die Prävention, in der für Ärzte und andere Gesundheitsberufe künftig zusätzliche Tätigkeitsfelder gesehen werden.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zeitgenössischer Kupferstich von William T. G. Morton und Kollegen im Massachusetts General Hospital in Boston. Mittels eines Glaskolbens führte Morton die Äthernarkose vor.

© akg-images / picture-alliance

175 Jahre Anästhesie

Triumph über den Schmerz

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit