Gesundheit im Betrieb

Grüne wollen wissen, was Firmen tun

Veröffentlicht:

BERLIN. Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen will in einer Kleinen Anfrage von der Bundesregierung wissen, welche Maßnahmen Unternehmen ergreifen, um die physische und psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu schützen.

Unter anderem wird nach der Anzahl von Personalstellen zum Arbeitsschutz gefragt oder auch nach der Kontinuität und Intensität von Betriebsbesichtigungen unter dem Gesichtspunkt des Gesundheitsschutzes.

 Darüber hinaus will die Bundestagsfraktion wissen, ob und wie Beurteilungen zur eventuellen physischen oder psychischen Gefährdung von Mitarbeitern in einem Betrieb regelhaft ablaufen. (eb)

Mehr zum Thema

Kommentar zu Grenzen der Arbeitsmedizin

Diagnostik im Job: Werte vor Werten!

Grenzen der Arbeitsmedizin

Demenz-Detektion im Job? In den USA geht das!

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Dr. Michael Noetel von der Universität Queensland in St. Lucia und sein Team resümieren, dass Sport eine wirksame Behandlung für Depressionen ist, wobei Gehen oder Joggen, Yoga und Krafttraining besser wirken als andere Aktivitäten, insbesondere wenn sie intensiv sind.

© ivanko80 / stock.adobe.com

Metaanalyse

Diese Sportarten können Depressionen lindern