Abrechnung / Honorar

Hebammen können in NRW mehr verdienen

KÖLN (iss). Die Hebammen in NRW erhalten bei privat abgerechneten Leistungen künftig höhere Honorare. Das Land hat eine neue Hebammengebührenordnung erlassen, mit der sich die Verdienstmöglichkeiten verbessern.

Veröffentlicht: 16.09.2011, 18:20 Uhr

Die Landesregierung leiste damit ihren Beitrag dazu, der problematischen Einkommens- und Versicherungssituation der Hebammen entgegenzuwirken, sagte Landesgesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne).

Grund seien unter anderem drastisch gestiegene Haftpflichtprämien. "Es darf nicht sein, dass diese Kostenentwicklung für die Hebammen zur Existenzbedrohung wird."

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Herzinfarkt-Symptome im Alter öfter atypisch

Grund für späten Notruf?

Herzinfarkt-Symptome im Alter öfter atypisch

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden