Neues Bettenhaus

Helios peppt Klinikum in Hildesheim auf

Veröffentlicht: 13.09.2016, 14:26 Uhr

HILDESHEIM. Der private Krankenhausbetreiber Helios investiert rund 13 Millionen Euro an Eigenmitteln in die Erweiterung seines Klinikums in Hildesheim. Dieses solle auch die Helios Lungenklinik Diekholzen integrieren.

Das neue Bettenhaus, das bis Juli 2018 fertiggestellt sein soll, beherberge zudem zukünftig die Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, die Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie sowie die Klinik für Thoraxchirurgie.

Das Schlaflabor der Lungenklinik werde im neuen Bettenhaus von jetzt acht auf 16 Betten in modernen Einzelzimmern aufgestockt. Geschäftsführer Dr. Francesco De Meo hob die erfolgreiche Integration des Klinikums Hildesheim und der Lungenklinik Diekholzen in den Konzern hervor. (maw)

Mehr zum Thema

COVID-19-Pandemie

Spahn will regelmäßige Corona-Tests in Kliniken und Heimen

Ein Jahr Strukturreform

Trendwende bei der Organspende?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden