Sauerstofftherapie

Homecarekräfte besser vor SARS-CoV-2 schützen!

Der Branchenverband Spectaris beklagt, dass Dienstleister der respiratorischen Heimtherapie bei der aktuellen Pandemieplanung zu kurz kommen.

Veröffentlicht:

Berlin. Der Medizintechnikverband Spectaris fordert in der jetzigen Situation eine bessere Anerkennung der Versorgungsleistung, die Homecare-Anbieter in Sachen respiratorischer Heimtherapie (RHT) erbringen. In Deutschland litten rund 450.000 Menschen derart gravierend unter Atemwegserkrankungen, dass sie außerklinisch mit medizinischem Sauerstoff versorgt (laut Spectaris 365.000 Patienten) oder beatmet (85.000) werden müssten. Entgegen landläufiger Auffassung würden diese Patienten vielfach aber nicht von Pflegekräften unterstützt, sondern von speziell ausgebildeten Fachkräften der Hilfsmittelanbieter.

Diese Fehleinschätzung habe zur Folge, moniert Spectaris-Vorstandsmitglied Hubertus Lasthaus, das die Homecare-Mitarbeiter „bei der Verteilung der Schutzausrüstung gegen die Infektion mit Covid-19 nicht berücksichtigt werden, obwohl insbesondere deren Patienten einen erhöhten Schutzbedarf haben“. Anders als Apotheken und Sanitätshäuser würden sie auch nicht als Teil der kritischen medizinischen Versorgungs-infrastruktur angesehen.

Bei dem Service der Homecarekräfte handelt es sich den Angaben zufolge etwa darum, Masken anzupassen, Gerätedaten auszulesen, Sauerstoff nachzufüllen oder auch, die eingesetzten Sauerstofftherapie- und Beatmungsgeräte Funkrionsprüfungen zu unterziehen und zu warten.

Lasthaus appeliert an die Behörden, die Homecarekräfte bei den Planungen der Regierungs- und Gesundheitskrisenstäbe besser zu berücksichtigen. Zu gewährleisten sei insbesondere deren Ausstattung mit Schutzanzügen sowie deren Bewegungsfreiheit, falls Ausgangssperren verhängt werden sollten. (cw)
Lesen sie auch
Mehr zum Thema

Medizintechnik

Leitfaden für sichere KI in der Medizin

Senatsentscheidung

Acht Millionen Euro für Hamburgs Kliniken

Erfinderpreis 2022

Europäisches Patentamt kürt Erfindungen in der Medizin

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Was im Darm los ist, darüber können kommerzielle Mikrobiom-Tests wenig bis gar nichts aussagen.

© merklicht.de / stock.adobe.com

DGVS-Jahrespressekonferenz

Reizdarm: Warnung vor kommerziellen Mikrobiom-Tests