Statistik

Im dritten Quartal weniger Tabakwaren produziert

Veröffentlicht:

WIESBADEN. Im dritten Quartal ist die Produktion von Tabakwaren zurückgegangen. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte, wurden mit 19,78 Milliarden Zigaretten rund 3,6 Prozent weniger versteuert als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zahl der beim Fiskus angemeldeten Zigarren und Zigarillos ging um sechs Prozent auf 738 Millionen Stück zurück.

Für Pfeifen und die dort steuerlich zugeordneten Tabakerhitzer wurden von Juli bis September 867 Tonnen Tabak hergestellt – auch dies ein Rückgang um 3,6 Prozent. Bei gleichzeitigen Preiserhöhungen blieb der versteuerte Verkaufswert der Tabakwaren bei 7,03 Milliarden Euro konstant. Davon waren mehr als die Hälfte (53,7 Prozent) Steuern. (dpa/maw)

Mehr zum Thema

Platow-Empfehlung

Gea landet Coup in den USA

Konjunkturprognose

Große Erholung kommt erst nächstes Jahr

Kapitalanlage

Immer mehr Deutsche mit Aktienbesitz

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zwei Impfungen bei einem Termin: COVID-Vakzinen und andere Totimpfstoffe dürfen jetzt ohne Abstand gleichzeitig verabreicht werden.

© Jens Rother - stock.adobe.com

Aktualisierte STIKO-Empfehlungen

Neue Regeln für COVID-Booster und gleichzeitige Influenza-Impfung