Platow Empfehlung

Jenoptik stärkt sich mit Kauf von Trioptics

Veröffentlicht: 09.07.2020, 12:18 Uhr

Am 2. Juli meldete Jenoptik den Einstieg bei Trioptics. Die Hamburger gehören mit 400 Mitarbeitern zu den führenden Anbietern von Mess- und Fertigungssystemen für optische Komponenten und Sensoren. Im ersten Schritt erwerben die Jenaer 75 Prozent, bis Ende 2021 die restlichen 25 Prozent, sofern die Kartellwächter zustimmen. Damit kauft Jenoptik einen Jahresumsatz von ca. 80 Millionen Euro und stärkt die eigene Optik-Sparte sowie die internationale Präsenz. Trioptics arbeitet profitabel, weshalb die Transaktion schon in der 2020er-Bilanz positive Spuren hinterlassen sollte.

Obwohl der Kaufpreis nicht bekannt wurde, reagierte die SDax-Aktie (DE000A2NB601) mit einem Freudensprung von rund 10 Prozent. Damit stieg der Wert wieder über den Einstandskurs im Platow-Musterdepot. Wir erwarten eine Erhöhung der im Mai ausgegebenen Jahresprognose, die bislang einen Jahresumsatz von 800 Millionen Euro und eine EBITDA-Marge von 14,3 Prozent vorsieht. Zudem dürfte sich der Deal auf die Gewinne der Folgejahre positiv auswirken. Mit einem 2021er-EPS von geschätzten 1,20 Euro ergibt sich ein im Branchenvergleich attraktives KGV von 19. Jenoptik bleibt ein Kauf. Stopp hoch auf 16,90 Euro

Platow online: www.platow.de/AZ

Mehr zum Thema

Gesenkte Umsatzsteuer

Neue Fallen bei der GOÄ-Abrechnung

Verluste in Unikliniken

Wissenschaftsminister drängen Spahn zu höheren Hilfen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Honorarverhandlungen 2021 sind schon geplatzt

Nullrunde?

Honorarverhandlungen 2021 sind schon geplatzt

Russland lässt weltweit ersten Corona-Impfstoff zu

Adenovirus-Vakzine

Russland lässt weltweit ersten Corona-Impfstoff zu

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden