Medizinernachwuchs

KV Sachsen bietet 20 Abiturienten Studienplätze

Veröffentlicht: 12.11.2018, 10:09 Uhr

DRESDEN. Um dem Hausärztemangel etwas entgegenzuhalten, fördert die KV Sachsen zusammen mit den sächsischen Kassen bereits seit 2013 Abiturienten, die Hausarzt werden möchten. Für das Studienjahr 2019/20 sucht die KV aktuell 20 Interessenten, die einen Medizinstudienplatz an der Universität Pécs in Ungarn ergattern können.

Den Teilnehmern des Modellprojekts „Studieren in Europa – Zukunft in Sachsen“ werden die Studiengebühren für das deutschsprachige Medizinstudium finanziert. Im Gegenzug gilt die Verpflichtung, nach dem Studium die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin zu absolvieren. Im Anschluss ist eine mindestens fünfjährige Tätigkeit als Hausarzt in bestimmen Regionen Sachsens Pflicht. (ato)

Mehr zum Thema

Kommentar zur Ärztestatistik

Nicht nur Work-Life-Balance

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden