Krebs

Klinikum Braunschweig testet Tumorkonferenz-Programm

Veröffentlicht: 20.11.2019, 15:41 Uhr

Basel/Braunschweig. Roche hat mit dem Klinikum Braunschweig eine zweijährige Kooperation zur Tumordiagnostik geschlossen.

Laut Unternehmensmitteilung geht es dabei um die „Implementierung und Weiterentwicklung“ des von Roche entwickelten „Navify-Tumor-Board“.

Die cloudbasierte Software standardisiert die Arbeitsabläufe klinischer Tumorkonferenzen. Im Rahmen der Zusammenarbeit sollen den Angaben zufolge Daten- und Anwendungsparameter evaluiert und nachjustiert und darüber hinaus auch neue diagnostische Funktionalitäten entwickelt werden.

In dieser Hinsicht sei das Braunschweiger Krankenhaus Roches erster Kooperationspartner in Deutschland, heißt es. Die Einrichtung des digitalen Tumor-Boards erledige das IT-Unternehmen skbs.digital, ein 100-prozentiges Spin-off des Klinikums. (cw)

Mehr zum Thema

Tarifverhandlungen

Erste bundesweite Warnstreiks im Öffentlichen Dienst

Versorgungsverbesserungsgesetz

Kinder-und Jugendmedizin soll Bestandsschutz erhalten

Sachsen

Neues Krebszentrum in Dresden eröffnet

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen