Kommunal getragene Klinikgruppe

Klinikverbund Regiomed mit neuer Geschäftsführung

Die in zwei Bundesländern agierende kommunale Klinikgruppe stellt die Geschäftsführung neu auf. Statt eines Trios führt künftig Michael Musick allein die Geschäfte.

Veröffentlicht:
Michael Musick

Michael Musick

© Wolfgang Mennel

Sonneberg. Der thüringisch-bayerische Klinikverbund Regiomed bekommt einen neuen Geschäftsführer. Am 1. Oktober übernimmt Michael Musick die alleinige Geschäftsführung der kommunal getragenen Klinikgruppe, wie das Unternehmen nach einer Sitzung des Aufsichtsrates mitteilte.

Zum Verbund gehören die Krankenhäuser in Coburg, Lichtenfels, Neustadt (Bayern), Hildburghausen und Sonneberg (Thüringen), Rehakliniken in Coburg und im thüringischen Masserberg sowie rund ein Dutzend medizinischer Versorgungszentren in den beiden Bundesländern.

Die bisherige Führungsmannschaft bei Regiomed bestand aus dem Hauptgeschäftsführer Alexander Schmidtke und den Geschäftsführern für die Standorte in den beiden Bundesländern – Musick für Thüringen und Robert Wieland für Bayern. Mit dem Weggang von Schmidtke und Wieland ende die Zeit des Geschäftsführungstrios.

„Turnaround heraus aus tiefroten Zahlen“

Musick habe seine Expertise und Führungsqualitäten bereits in seinem bisherigen Verantwortungsbereich unter Beweis gestellt, erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende, der Lichtenfelser Landrat Christian Meißner. „Zudem hat er mit der Digitalisierung und Telemedizin wichtige Zukunftsfelder im Blick. Er kennt den Verbund und die Herausforderungen seit vielen Jahren.“

Die Klinikgruppe hatte in den vergangenen Jahren mit einem Millionendefizit zu kämpfen. Dem bisherigen Führungstrio sei „der Turnaround heraus aus den tiefroten Zahlen gelungen“, hieß es in der Mitteilung. An Musick sei es nun, die begonnene Restrukturierung fortzusetzen. (zei)

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Verschiedene Gesichter

© Robert Kneschke / stock.adobe.com / generated with AI

Seltene Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Künstliche Intelligenz gilt auch in der Medizin als Schlüsseltechnologie, mit deren Hilfe zum Beispiel onkologische Erkrankungen stärker personalisiert adressiert werden könnten.

© Kanisorn / stock.adobe.com

EFI-Jahresgutachten 2024 übergeben

KI: Harter Wettbewerb auch in der Medizin

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

© Tag der privatmedizin

Tag der Privatmedizin 2023

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Niedrigschwelliger Zugang zu Impfungen

Schweden: Willkommen im Impfladen

Autophage Aktivität

Idiopathische pulmonale Fibrose: Neue Aufgabe für Ezetimib?

Lesetipps
Frau mit Neugeborenem

© IdeaBug, Inc. / stock.adobe.com

Fäkaler Mikrobiom-Transplantation als Option

Wie und wo Kinder geboren werden hat einen Effekt auf ihr Mikrobiom