Sachsen

Landesbasisfallwert steigt auf 3012 Euro

Der Landesbasisfallwert für sächsische Kliniken beträgt 55 Euro mehr als im Vorjahr.

Veröffentlicht:

DRESDEN. Der Landesbasisfallwert für Krankenhäuser in Sachsen ist jetzt auf 3012 Euro festgelegt worden. Das teilten die sächsischen Kassen und die Krankenhausgesellschaft (KGS) mit.

Der Wert liegt 55 Euro über dem des Vorjahres, damit stehen den Kliniken im Freistaat 91 Millionen Euro mehr als 2012 zu. "Zusätzlich werden zu diesem Betrag noch Auswirkungen der Tarifsteigerungen aus dem Jahr 2012 an die Kliniken gezahlt", erklärte die AOK Plus.

"Damit beträgt 2013 das Budgetvolumen der Fallpauschalenleistungen der Kliniken 3,3 Milliarden Euro."

Die Einigung zwischen Kassen und KGS bezeichnete die AOK als Weichenstellung dafür, "dass die sächsischen Krankenhäuser auch weiterhin auf einer guten wirtschaftlichen Basis handeln und arbeiten können."

Auch die KGS begrüßte die Einigung. "Im Rahmen ihrer Möglichkeiten hat die Selbstverwaltung auf Landesebene damit erneut Handlungsfähigkeit bewiesen." Die Steigerung der Vergütung um knapp 1,9 Prozent sei "wesentlich auch der derzeit nachteiligen Rechtslage für die Kliniken geschuldet".

Die KGS spiele damit die "nicht bereits erfolgten oder noch zu erwartenden, unabwendbaren Tarifsteigerungen für das Krankenhauspersonal" an, durch die den Kliniken "ein wirtschaftlich schwieriges Jahr bevorsteht." (tt)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

Impfausweis mit Comirnaty-Eintrag: Welcher ist immunogener – der Corona-Impfstoff von BioNTech oder der von Moderna?

© Olga / stock.adobe.com

Corona-Studien-Splitter

Hohe Viruslasten auch bei Kindern möglich