Veröffentlicht:

Keine Absagen von Ausstellern wegen Finanzkrise

DÜSSELDORF (iss). Zumindest in diesem Jahr bleibt die weltgrößte Medizinfachmesse Medica von der weltweiten Finanzkrise ungeschoren. "Es gibt keine Absagen, die mit der Krise in Zusammenhang stehen", sagte Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, im Vorfeld der Messe.

Bei der Medica, die vom 19. bis 22. November in der Düsseldorfer Messe stattfindet, sind 4313 Aussteller präsent, zwei Firmen mehr als 2007. Von den Ausstellern kommen 1290 aus Deutschland. Bei den ausländischen Firmen stellen China (377), die USA (351) und Italien (332) die stärksten Kontingente. Für das kommende Jahr schließt Niedergöker aber nicht aus, dass sich die Finanzkrise dann niederschlagen könnte.

"Die Medica bietet die Chance, mit Entscheidern aus dem In- und Ausland zusammenzutreffen", sagte Niedergöker. Im vergangenen Jahr kamen rund 40 Prozent der 137 000 Besucher aus dem Ausland. Der hohe Internationalisierungsgrad der Gesundheits- und Medizintechnikbranche erlaube die Abkoppelung von den Restriktionen der einzelnen nationalen Märkte.

"Der Medica-Kongress nimmt in diesem Jahr die Probleme des höheren Lebensalters in den Blick", berichtete Dr. Julia Rautenstrauch, Generalsekretärin der Medica - Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Medizin. Ein weiterer Schwerpunkt sei das Feld der regenerativen Medizin. Neu im Angebot sind eine Fortbildung zur Endoprothetik der großen Gelenke und eine ganztätige Veranstaltung "Aktuelles aus der Helmholtz-Gesundheitsforschung".

Der parallel zur Medica stattfindende Deutsche Krankenhaustag steht 2008 unter dem Motto "Qualität hat ihren Preis". "Wir wollen klar machen, dass die Kliniken ordentliche Arbeit abliefern und das nicht zum Nulltarif tun müssen", sagte der Geschäftsführer der Gesellschaft Deutscher Krankenhaustag, Gerd Norden.

www.medica.de

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Plasmodien vermehren sich als Trophozoiten in Erythrozyten: Eine Phase im Lebenszyklus von Malaria-Erregern.

© Kateryna Kon / Science Photo Library / mauritius images

RKI meldet

Zwei aktuelle Fälle von Flughafen-Malaria in Frankfurt

Ein Krankenpfleger schiebt ein Krankenbett durch eine Station. Das Bundesgesundheitsministerium hat Pläne für Ermittlung und Festlegung des Pflegepersonalbedarfs in einem Krankenhaus vorgestellt.

© Daniel Bockwoldt / picture alliance / dpa

Update

Neuer Gesetzentwurf

Personalschlüssel für Klinik-Pflege soll ab 2024 gelten