Robert Koch-Institut

Mehr Geld für Neubau

Das Finanzministerium hat weitere Gelder für den Neu- und Erweiterungsbau des Robert Koch-Instituts freigegeben.

Veröffentlicht:

BERLIN. Das Bundesfinanzministerium hat 7,57 Millionen Euro für Baumaßnahmen des Robert Koch-Instituts in Berlin freigegeben.

Laut einer Unterrichtung durch die Bundesregierung seien die Finanzmittel dem Bundesgesundheitsministerium durch eine "außerplanmäßige Verpflichtungsermächtigung" zugegangen.

Ohne die Mittel wäre "eine Anpassung der vergebenen Aufträge sowie die Neuvergabe von Aufträgen nicht möglich" gewesen. Bauverzögerungen hätten einen "erheblichen wirtschaftlichen Schaden für den Bund" zur Folge gehabt, heißt es in der Unterrichtung.

Seit 2010 wird an dem Neubau mit einer Grundfläche von 22.000 Quadratmetern gearbeitet. An zwei Standorten, dem Nordufer und der Seestraße, soll das RKI in Berlin-Wedding vergrößert werden. Dort entstehen unter anderem mehrere Labore mit der höchsten Sicherheitsstufe 4 in unmittelbarer Nachbarschaft zum Virchow-Klinikum und zum Deutschen Herzzentrum.

Ursprünglich sollte der Bau bis Ende 2013 fertiggestellt werden, jetzt sei eine Fertigstellung bis 2014 geplant, so das Institut in seiner Eigendarstellung. (eb)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Inkretinmimetika

GLP-1: Wie aus dem kleinen Hormon ein Rockstar wird

Haushaltsplan der BÄK

Landesärztekammern müssen höhere Umlage an BÄK zahlen

Abgeschlossenes Geschäftsjahr

BÄK investiert in qualifiziertes Personal

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Ersatzkassen-Modell geht in Praxistest

Startschuss für das Konzept Regionales Gesundheitszentrum

Lesetipps
Viele Menschen sind adipös. Die Kombination aus Intervallfasten plus Protein-Pacing kann anscheinend neben einer Gewichtsabnahme auch zu einem gesünderen Mikrobiom verhelfen.

© Aunging / stock.adobe.com

Verändertes Mikrobiom

Intervallfasten plus Protein-Pacing lassen die Pfunde purzeln