Österreich

Mehrheit für Glyphosat-Verbot

In Österreich zeichnet sich ein generelles Verbot des Unkrautvernichters ab.

Veröffentlicht: 02.07.2019, 16:35 Uhr

WIEN. In Österreich zeichnet sich ein Totalverbot des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat ab. Die rechtspopulistische FPÖ hat am Dienstag während einer Parlamentsdebatte ihre Zustimmung zu einem Antrag der Sozialdemokraten (SPÖ) signalisiert. Damit hätte ein Verbot die nötige Mehrheit. Es wäre das erste Glyphosat-Verbot in der EU.

Die Abstimmung wurde für den späten Nachmittag erwartet. Ein generelles Glyphosat-Verbot könnte jedoch EU-Recht widersprechen. In der EU-Pflanzenschutzverordnung ist der Einsatz des Totalherbizids noch bis Ende 2022 erlaubt. Laut Greenpeace hat die EU-Kommission aber die Möglichkeit nationaler Verbote zugesichert. Sie dürfe ihr Versprechen jetzt nicht brechen. (dpa)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Masernschutzgesetz startet: Was Sie wissen müssen

Ab 1. März

Masernschutzgesetz startet: Was Sie wissen müssen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden