Unternehmen

Menicon baut Präsenz auf dem Weltmarkt aus

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eb). Der japanische Kontaktlinsenhersteller Menicon wird mit Wirkung zum 1. Oktober die Nummer eins bei der Versorgung von Keratokonus, die Rose K International Limited, zu 100 Prozent übernehmen. Wie beide Unternehmen jetzt bekannt gaben, sei man eine entsprechende Vereinbarung eingegangen. Die beiden Gründer von Rose K, Dr. Paul Rose und Ian Jennings, sollen weiterhin leitende Funktionen bei Rose K ausüben.

Mehr zum Thema

Klinischer Nutzennachweis nötig

Moderne Wundversorgung: Die langsamen Mühlen des GBA

Exklusiv Nach holprigem Start

gematik: Bei elektronischer AU sinkt Fehlerquote deutlich

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Booster-Impfung für Kinder ab 12 Jahren

© erika8213 / stock.adobe.com

Daten aus Israel

COVID-Impfschutz schwindet in jedem Alter