Bad Doberan

Mitarbeiter und Betreiber verkaufen Klinikanteile

Veröffentlicht:

BAD DOBERAN. Die Sana Kliniken haben das Krankenhaus Bad Doberan übernommen und streben nun eine Kooperation mit dem benachbarten Sana-Haus in Wismar an.

Das Doberaner Haus der Grund- und Regelversorgung mit 134 Planbetten beschäftigt rund 230 Mitarbeiter, von denen einige zuvor an einer Mitarbeiter GmbH beteiligt waren. Damit endet an der Ostsee ein bundesweit beachtetes Modell.

Nach der Privatisierung hatten sich etwa 50 Mitarbeiter entschlossen, rund 20 Prozent der Anteile selbst zu erwerben. Mit der Übernahme durch Sana veräußern sie ihre Anteile nun ebenso wie die Betriebsgesellschaft der Einrichtung, die Karl Herr Beteiligungsgesellschaft.

Der Geschäftsführer der Mitarbeiter GmbH, Dr. Michael Arndt, nannte u.a. gesetzliche Rahmenbedingungen als Motiv für den Verkauf. (di)

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Weniger kardiovaskuläre Todesfälle

Mitral-Clip nutzt wohl vor allem Senioren

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“