Mobile Web-Nutzung für jeden Dritten reizvoll

DÜSSELDORF (dpa). Unterwegs überall ins Internet gehen zu können - diese Möglichkeit reizt nach der Umfrage eines Wirtschaftsverbands jeden dritten Bundesbürger.

Veröffentlicht:

Nachdem vor drei Jahren erst 21 Prozent dieser Aussage zugestimmt hatten, sind es jetzt 33 Prozent, wie der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) am Donnerstag mitteilte. Vor allem die Jüngeren fesselt das mobile Web.

Von den 16- bis 24-Jährigen sind 65 Prozent an einer Unterwegs-Nutzung interessiert, während dies nur 17 Prozent der über 55-Jährigen von sich sagen.

Die Umfrage des Instituts YouGov unter 1142 Bundesbürgern ab 16 Jahren ergab deutliche regionale Unterschiede. Am größten ist das Interesse in Hamburg mit 54 Prozent, gefolgt von Sachsen-Anhalt (46 Prozent), Nordrhein-Westfalen (39 Prozent) und Rheinland-Pfalz (38 Prozent).

In Mecklenburg-Vorpommern (5 Prozent), Bremen (18 Prozent) und Berlin (20 Prozent) ist das mobile Netz dagegen weniger von Interesse. Im Juni ergab eine Studie des BVDW zusammen mit Google Deutschland, dass etwa 18 Prozent der volljährigen Bevölkerung im mobilen Internet angekommen sind.

Mehr zum Thema

Leitartikel zu Geheimpreisen für neue Arzneimittel

Kosten und Nutzen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Neuer Hoffnungsträger

Homotaurin-Prodrug bremst Alzheimer

Gesundheitskongress des Westens

KBV-Chef Gassen fordert: Vergütungsreform muss die Patienten einbeziehen

Lesetipps
Schwere Infektionen mit Antibiotika richtig behandeln: Behandlungsmythen, die so nicht stimmen.

© bukhta79 / stock.adobe.com

Richtig handeln bei Infektionen

Drei Mythen bei der Antibiotika-Therapie auf dem Prüfstand