Vernetzung

München Klinik baut E-Einweiser-Infoservice auf

Veröffentlicht: 12.12.2018, 10:15 Uhr

MÜNCHEN. Etwa hundert ambulante Praxen haben sich inzwischen beim elektronischen Einweiser-InfoService (EIS) der städtischen München Klinik angemeldet.

Bei diesem 2017 eingerichteten Informationsdienst können sich niedergelassene Vertragsärzte kostenlos registrieren.

Wird einer ihrer Patienten an der Klinik behandelt, erhalten sie während dessen gesamten Aufenthalts Einblick in den Behandlungsverlauf. Sie können unkompliziert die zuständigen Klinikärzte kontaktieren, um Einzelheiten zu besprechen.

Sobald ihr Patient entlassen wird, können sie einen elektronischen Arztbrief abrufen, der direkt in die Praxis-EDV übertragen wird. Das Angebot wird vom Bayerischen Gesundheitsministerium gefördert. (cmb)

Mehr zum Thema

IQWiG-Recherche

Menge und Qualität korrelieren bei Pankreas-Op

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie Pflegebedürftigen die Klinik erspart werden könnte

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Krebszelle: Verschiedene Faktoren erhöhen oder verringern die Gefahr für ein kolorektales Karzinom.

80 Metaanalysen ausgewertet

Was alles das Darmkrebsrisiko senken könnte

Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie haben Cyberkriminelle unter anderem Mails in falschem Namen versendet – und dafür auch das Vertrauensverhältnis zu Ärzten ausgenutzt.

Bundeskriminalamt warnt

Cyberkriminelle nutzen Corona-Krise für Angriffe aus