Unternehmen

Novartis will gemeinsam mit Epistem forschen

Veröffentlicht:

MANCHESTER (ava). Das britische Biotechunternehmen Epistem ist eine Zusammenarbeit bei Forschung und Entwicklung mit dem Pharamkonzern Novartis eingegangen. Zweck der Kooperation, für die Novartis umgerechnet 3,15 Millionen Euro bezahlen wird, ist unter anderem die Identifizierung neuer Zielmoleküle für Arzneimittel, teilten die Unternehmen mit. Epistem hat sich auf die Stammzellforschung spezialisiert.

Mehr zum Thema

Corona-Prävention

Comirnaty®-Engpass im Saarland größer als erwartet

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel