Versicherungen

PKV kritisiert Anhebung der Pflichtgrenze

Veröffentlicht: 04.10.2019, 11:23 Uhr

KÖLN. Die privaten Krankenversicherer (PKV) kritisieren, dass die Versicherungspflichtgrenze 2020 von 60.750 Euro auf 62.550 Euro steigen soll. Die Branche stört, dass damit der Wechsel von Arbeitnehmern aus der gesetzlichen in die private Krankenversicherung weiter erschwert wird.

Zum 1. Januar 2003 hatte die rot-grüne Bundesregierung die Versicherungspflichtgrenze oder Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) deutlich angehoben und erstmals von der Beitragsbemessungsgrenze (BBG) entkoppelt.

Das sei wettbewerbsfeindlich gewesen und habe den Wettbewerb zwischen GKV und PKV systematisch eingeschränkt, kritisiert der PKV-Verband in einer Stellungnahme zum Referentenentwurf der Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2020.

Um die Wahlfreiheit der Arbeitnehmer zu stärken, müsse die Jahresarbeitsentgeltgrenze wieder auf das Niveau der Beitragsbemessungsgrenze gesenkt werden. Das wären kommendes Jahr 56.250 Euro. „Optional könnte die JAEG zumindest auf dem für 2019 geltenden Niveau von 60.750 Euro solange eingefroren werden, bis JAEG und BBG wieder auf gleichem Niveau liegen“, schlägt die PKV vor.

Danach sollten die beiden Werte entsprechend der Bruttolohnentwicklung jährlich angepasst werden. „Dieser sanfte Prozess der Wiederangleichung von BBG und JAEG würde bei einer angenommenen Lohnentwicklung von zwei Prozent pro Jahr in etwa sechs bis sieben Jahre dauern.“ (iss)

Mehr zum Thema

Exklusiv Professor Gerlach zu EBM und GOÄ

„Was ein modernes Vergütungssystem leisten soll“

GKV und PKV vereinen

Bertelsmann-Studie erzürnt Ärzte

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So (un-)gefährlich ist eine Infektion mit SARS-CoV-2

Neuartiges Coronavirus

So (un-)gefährlich ist eine Infektion mit SARS-CoV-2

GKV und PKV – bald nur noch eins?

Zukunft der Krankenversicherung

GKV und PKV – bald nur noch eins?

„Wir Ärzte müssen mehr mitgestalten“

Bündnis Junge Ärzte

„Wir Ärzte müssen mehr mitgestalten“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden