Personalie

Privatkundenvorstand verlässt die apoBank

Stühlerücken im Vorstand der Deutschen Apotheker- und Ärztebank: Privatkundenvorstand Olaf Klose verlässt das Geldinstitut.

Veröffentlicht: 22.06.2020, 20:14 Uhr

Düsseldorf. „Unterschiedliche Vorstellungen über die strategische Ausrichtung des Privatkundengeschäfts“ haben zur sofortigen Trennung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) von Vorstand Olaf Klose geführt. Klose verantwortete seit 2016 das Privatkundengeschäft der Genossenschaftsbank.

Der Aufsichtsrat habe dem Wunsch Kloses entsprochen, seinen im Jahr 2021 auslaufenden Vorstandsvertrag nicht zu verlängern und ihn von seinen Aufgaben zu entbinden, heißt es in einer Mitteilung der Bank von Montag. Als Vorstand habe er das Privatkundengeschäft „sehr erfolgreich weiterentwickelt“, das Vermögensanlagegeschäft der Bank und der Marktanteil an Existenzgründungen und Finanzierungen seien unter seiner Leitung „deutlich ausgebaut“ worden.

Ein Nachfolger für das Privatkundenressort sei noch nicht bestellt, heißt es weiter. Die Leitung übernimmt für eine Übergangszeit Vorstand Holger Wessling, der das Ressort Großkunden und Märkte verantwortet. (ger)

Mehr zum Thema

Klinikmarkt

Asklepios hält über 92 Prozent an Rhön

IT-Migration

apobank bittet Kunden um Entschuldigung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Jetzt baut die EU an einer Gesundheitsunion

EU-Resolution

Jetzt baut die EU an einer Gesundheitsunion

Spahn lobt Einsatz von Ärzten in Corona-Pandemie

Ambulanter „Schutzwall“

Spahn lobt Einsatz von Ärzten in Corona-Pandemie

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden