Roche

Quartalsumsatz legt um 15 Prozent zu

BASEL (eb). Roche ist im dritten Quartal 2012 dank der starken Nachfrage nach seinen Krebsmedikamenten wie MabThera® (Rituximab) und Herceptin® (Trastuzumab) erneut gewachsen.

Veröffentlicht: 18.10.2012, 09:27 Uhr

Wie die Schweizer mitteilten, legte der Konzernumsatz von Juli bis September um 15 Prozent auf 11,27 Milliarden Franken (rund 9,3 Milliarden Euro) zu.

Geholfen hat Roche außerdem die Abwertung der Konzernwährung Franken. Wechselkursbereinigt betrug das Wachstum nur vier Prozent.

Mehr zum Thema

Johnson & Johnson

COVID-19-Vakzine kommt voran

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Corona-Beschränkungen

Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

„Bei Ärzten hat sich die Wahrnehmung der Pflege verändert“

Pflegerats-Präsident Wagner

„Bei Ärzten hat sich die Wahrnehmung der Pflege verändert“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden