Urlaub im Ausland

Reiseversicherung: Gebiete mit Hochrisiko nicht inkludiert

Mit der Ausweisung als Hochrisikogebiet ist auch eine allgemeine Reisewarnung verbunden. Bei vielen Auslandskrankenpolicen sind Reisen in solche Länder vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Veröffentlicht:

Köln. Praktisch alle europäischen Länder sind vom Robert Koch-Institut mittlerweile zu Hochrisikogebieten erklärt worden. Wer vollständig geimpft ist und auch nicht mit ungeimpften Kindern reist, muss nach der Rückkehr nicht in Quarantäne. Deshalb verbringen viele Menschen weiterhin den Urlaub im Ausland. Das kann sie allerdings ihren Reiseversicherungsschutz kosten: Denn mit der Ausweisung als Hochrisikogebiet ist auch eine allgemeine Reisewarnung verbunden. So sind zum Beispiel bei Auslandskrankenpolicen der Allianz Direkt, die zum Allianz-Konzern gehört, Reisen in Länder, für die eine Reisewarnung gilt, grundsätzlich vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Dieser Ausschluss gilt eben nicht nur für Corona-Infektionen, sondern für sämtliche gesundheitlichen Notfälle. Wer sich von diesen Kunden also beim Skifahren in Südtirol, der Schweiz oder Österreich das Bein bricht, muss die Behandlungskosten selbst zahlen. (kab)

Mehr zum Thema

PKV in der Telematikinfrastruktur

Allianz entscheidet sich für ePA von RISE

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Markus Pfisterer ist Allgemeinmediziner in Heilbronn.

© Portraitfoto: privat; Hintergrundmotiv: [M] Kateryna_Kon / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Nutzen von Vitamin-C-Infusionen bei stummen Entzündungen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin
Referenten geben in Fortbildungen und Webinaren wichtige Impulse für die Praxis.

© Pascoe Naturmedizin

Fortbildungen und Webinare

Pascoe bietet regelmäßig Fortbildungen an

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Essen nach der Uhrzeit: Beim periodischen Fasten lassen sich offenbar bessere Diät-Ergebnisse erzielen.

© dusk / stock.adobe.com

Diät

Periodisches Fasten lässt wohl mehr Kilos purzeln

Dr. Ralph von Kiedrowski ist mit seiner Praxis komplett digital aufgestellt. Aber einen TI-Anschluss lehnt er bisher ab.

© Porträt: BVDD | Hirn: grandeduc / stock.adobe.com

„ÄrzteTag“-Podcast

Dermatologe von Kiedrowski: Die dunkle und die helle Seite der Digitalisierung

„Gespräche werden in den kommenden Wochen beginnen“: Dr. Doris Reinhardt, Spitzenkandidatin der Hausarztliste, und MEDI-Spitzenkandidat Dr. Karsten Braun.

© li: Privat re: Jochen Schreiner

Ergebnis der KV-Wahl in Baden-Württemberg

Hausärzteverband und MEDI bekräftigen Willen zur Vorstandsbildung