Zentiva

Sanofi bündelt Generika und OTC

Veröffentlicht:

FRANKFURT/MAIN. Der französische Gesundheitskonzern Sanofi bündelt seine Generika- und OTC-Aktivitäten in Deutschland künftig unter der Marke Zentiva. Wie das Unternehmen mitteilt, habe nun die Winthrop Arzneimittel GmbH ihren Namen in Zentiva Pharma GmbH geändert.

Die Zentiva Pharma GmbH habe alle Rechte und Pflichten der bisherigen Winthrop Arzneimittel GmbH übernommen. Für die bestehenden Geschäftsverhältnisse habe diese Umbenennung keine Auswirkungen.

Die Generika-Marke Zentiva zählt laut Sanofi zu den führenden Generika-Anbietern in Europa mit einem breit aufgestellten Portfolio. Sie biete original-identische und preiswerte Generika mit hohen Qualitätsstandards. (maw)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Professor Helga Rübsamen-Schaeff, stellvertretende Vorsitzende des Sachverständigenausschuss zur Evaluation des Infektionsschutzgesetzes (IfSG), übergibt Bundesgesundheitsminister Professor Karl Lauterbach den Evaluationsbericht des IfSG.

© Fabian Sommer/dpa

Update

Lockdown, Maskenpflicht, 2G/3G

Kommission zieht gemischte Bilanz der Anti-Corona-Maßnahmen

Quartalswechsel. Auch zum 1. Juli gilt es für Ärzte wieder, jede Menge Änderungen und Neuerungen zu beachten.

© PhotoSG / stock.adobe.com

Quartalswechsel

Der Juli bringt diese Neuerungen für Ärzte und Praxen

Passanten stehen vor einem Corona-Testcenter in Hamburg. Nicht nur mit den kostenlosen Bürgertests ist nun Schluss. Die KVen weigern sich, Bürgertestungen künftig abzurechnen.

© Marcus Brandt / dpa

Intransparentes Testgeschehen

KVen steigen bei Corona-Bürgertests aus