Unternehmen

Saudi-Arabien lockt Healthcare an

BERLIN (maw). Saudi-Arabien könnte sich zum Mekka der deutschen MedTech-Industrie entwickeln. Das geht aus einer Studie des Deutschen Orient-Instituts im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums hervor.

Veröffentlicht: 14.09.2011, 13:13 Uhr

So flössen 19 Prozent des Staatshaushaltes in den Gesundheitssektor. Im neunten Fünf-Jahres-Plan, der den Zeitraum 2010 bis 2014 umfasse, seien umgerechnet 46,4 Milliarden Euro für Gesundheitsausgaben vorgesehen. Bis 2016 sollen 138 neue Kliniken entstehen.

Vorteil für deutsche MedTech: "made in Germany" genießt in Saudi-Arabien einen exzellenten Ruf.

Vertreter von Verbänden und Industrie können sich davon vor Ort auf einer Delegationsreise, die unter dem Dach der von Wirtschaft- und Gesundheitsministerium ausgerufenen Exportinitiative für deutsche Medizintechnik und Gesundheitsdienstleistungen steht, überzeugen.

Mehr zum Thema

Versicherungen

Wie gut ist das Case-Management in der PKV?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Neun Mythen über Kaffee und Koffein

Review

Neun Mythen über Kaffee und Koffein

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden