Manteltarif

Sonderzahlung für MFA steigt auf bis zu 60 Prozent

Veröffentlicht: 12.11.2019, 14:42 Uhr

Bochum. Zum Dezember tritt die nächste Stufe des 2017 geänderten Manteltarifs für Medizinische Fachangestellte in Kraft, erinnert der Verband medizinischer Fachberufe: Für MFA ab dem zweiten Jahr der Betriebszugehörigkeit erhöht sich dann die tarifliche Sonderzahlung, die zum 1. Dezember fällig ist, von bisher 55 auf dann 60 Prozent des regelmäßigen Bruttomonatsentgeltes. Im ersten Jahr der Betriebszugehörigkeit beträgt die Sonderzahlung 50 Prozent.

Anspruch auf eine Sonderzahlung nach Manteltarif haben ausgelernte MFA, die zum 1. Dezember mindestens sechs Monate bei ihrem Arbeitgeber beschäftigt waren. Für Auszubildende gilt eine Frist von drei Monaten. Der Arbeits- oder Ausbildungsvertrag darf zudem nicht gekündigt sein. Auch Ausbildungsjahre und Elternzeit werden bei der Beschäftigungszeit berücksichtigt.

Mit dem 2017 geänderten Manteltarifvertrag wurde vereinbart, ab 2018 eine Hälfte des 13. Gehaltes auf das monatliche Bruttoeinkommen umzulegen und die andere Hälfte in eine Sonderzahlung umzuwandeln. (mu)

Mehr zum Thema

Katerstimmung oder Vorfreude?

Steuerfalle Weihnachtsfeier

Zeitenwende in Sachsen

Die Gesundheitsagenda der Kenia-Koalition

Schulungsprogramm GeDiMuK

Schwangerschaft mit Diabetes will gelernt sein

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Immer mehr Platzwunden vom Handy

Kopf-Hals-Verletzungen

Immer mehr Platzwunden vom Handy

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden