Klinik-Management

Spahn will Praxisgebühr ändern

BERLIN (chb). Der CDU-Gesundheitsexperte Jens Spahn plädiert für Änderungen bei der Praxisgebühr.

Veröffentlicht:

"Bislang erfüllt die Praxisgebühr die vorgesehene Steuerungsfunktion offenkundig nicht ausreichend, nämlich ein Nachdenken darüber zu befördern, ob ein Arztbesuch wirklich notwendig ist. Ich bin dafür, dass wir uns das Thema Praxisgebühr noch in dieser Legislaturperiode vornehmen", sagte Spahn der Wochenzeitung "Das Parlament".

Die Deutschen gingen im Schnitt 18 Mal pro Jahr zum Arzt, das sei im internationalen Vergleich sehr viel. Auch darüber werde man reden müssen, kündigte Spahn an.

Mehr zum Thema

Kommentar zu den imland-Kliniken

Gute Aussichten

Schleswig-Holstein

Regierung stützt Konzept für imland-Kliniken

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen