Reinbek

St. Adolph-Stift hat Erweiterung abgeschlossen

Veröffentlicht:

REINBEK. Nach fünfjähriger Umbauzeit und Investitionen von insgesamt 16 Millionen Euro hat das St. Adolph-Stift in Reinbek bei Hamburg seinen groß angelegten Umbau abgeschlossen.

Als dessen letzte Maßnahme konnte im dritten Bauabschnitt eine neue chirurgische Notfallaufnahme in Betrieb genommen werden. Sie versorgt auf rund 340 Quadratmetern jährlich etwa 20.000 Patienten, von denen 2500 stationär aufgenommen werden.

Das Krankenhaus in Reinbek hatte im September 2007 mit einem Anbau für die Frauenklinik die mehrjährige Umbauphase eingeläutet. In der Folgezeit entstanden unter anderem ein größerer Zentral-OP sowie ein Zentrum für ambulante Operationen. (di)

Mehr zum Thema

Gemälde, Skulpturen, Siebdrucke

Die Kunst der Praxis

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci (SPD, v.l.), Kirsten Kappert-Gonther (Grüne), Benjamin Strasser (FDP), Ansgar Heveling (CDU) und Kathrin Vogler (Linke) stellen im Haus der Bundespressekonferenz einen Gesetzentwurf zur Suizidbeihilfe vor.

© Wolfgang Kumm/dpa

Fraktionsübergreifend

Neuer Gesetzentwurf zur Sterbehilfe präsentiert

Die Vakzine ComirnatyTextbaustein: Sonderzeichen/war von den Unternehmen BioNTech und Pfizer.

© SvenSimon / Frank Hoermann / picture alliance

Corona-Studien-Splitter

Dritte Corona-Impfdosis essenziell gegen Omikron