Kliniken

Stadt Brandenburg stärkt geriatrische Versorgung

Veröffentlicht:

BRANDENBURG/HAVEL. In der Stadt Brandenburg stehen nun deutlich mehr Kapazitäten für die geriatrische Versorgung bereit. Am Fachkrankenhaus St. Marien der Caritas sind in einem Erweiterungsbau zwei neue Stationen mit 48 zusätzlichen Betten entstanden. Von den Baukosten von etwa zehn Millionen Euro hat das Land rund drei Viertel über die Investitionspauschale gefördert, den Rest investierte die Caritas.

Das Krankenhaus wächst durch den Neubau auf insgesamt 138 Planbetten. Zusätzlich gibt es 15 teilstationäre Plätze. Im ganzen Land Brandenburg ist die Zahl der geriatrischen Planbetten seit 2013 von 870 auf gut 1300 gestiegen. Inzwischen halten 22 Standorte eine geriatrische Fachabteilung vor, sechs mehr als 2013. (ami)

Mehr zum Thema

Unternehmensstrategie für Krankenhäuser

Patientenportal stärkt die Reichweite der Klinik

Debatte beim Medizinischen Fakultätentag

Klima und Gesundheit: Alle Fachrichtungen der Medizin sind betroffen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Lesetipps