Geld und Vermögen

Steuerberater muss aufklären

Veröffentlicht: 10.03.2010, 15:03 Uhr

HANNOVER (reh). Ärzte, deren Steuerberater sie nicht rechtzeitig auf steuerrechtliche Irrtümer hinweisen, könnten Schadenersatzansprüche geltend machen. Hilfe bietet ein Urteil des Oberlandesgerichts Celle. Kommt es danach zu einer rechtmäßigen Steuernachforderung und der Mandant kann nachweisen, dass er bei pflichtgemäßer Aufklärung keinen finanziellen Schaden erlitten hätte, sei dies ein Haftungsfall.

Az.: 3 U 170/09

Mehr zum Thema

Anlagenkolumne

COVID-19-Forschung – Längerer Atem gefragt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Es darf auch gern ein zweites Gläschen sein

Alkohol und geistige Fähigkeiten

Es darf auch gern ein zweites Gläschen sein

Vertragsärzte haben sich nicht weggeduckt!

Zentralinstitut kontert DKG

Vertragsärzte haben sich nicht weggeduckt!

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden