Studienplatz-Vergabe geht auch ohne Satzung

SAARLOUIS (mwo). Die "Stiftung für Hochschulzulassung", Nachfolgerin der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS), ist wirksam gegründet worden.

Veröffentlicht:

Auch zum Herbst 2010 konnte sie schon Medizinstudienplätze vergeben, wie das Oberverwaltungsgericht (OVG) des Saarlandes in Saarlouis in einem jetzt schriftlich veröffentlichten Urteil vom 18. Juni 2012 entschied. Es schloss sich damit dem Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen in Münster an.

Die neue Stiftung hat auf der Grundlage eines Staatsvertrages vom Jahr 2008 die Nachfolge der früheren Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen in Dortmund übernommen.

Ihre Arbeit nahm sie Anfang Mai 2010 auf. Allerdings verabschiedete der Stiftungsrat erst im August 2010 eine Satzung.

Der Kläger hatte sich für Herbst 2010 auf einen Medizin-Studienplatz beworben. Wegen seines Abiturdurchschnitts von 2,5 hatte er allerdings keine Chance darauf.

Kläger hätte ohnehin keinen Platz bekommen

Nach Meinung des Klägers hätte die Stiftung ohne Satzung aber noch gar keine Studienplätze vergeben dürfen.

Daher hätten alle Studienplätze direkt von den Hochschulen vergeben werden müssen, sodass er auf diesem Wege einen Studienplatz bekommen hätte.

Doch die fehlende Satzung mache den Staatsvertrag und die Gründung der Stiftung nicht unwirksam, urteilten die Richter des Oberverwaltungsgerichts Saarlouis.

Auch wenn noch die Vorschriften der früheren ZVS angewandt worden wären, hätte der Kläger wegen seines Notendurchschnitts keinen Studienplatz bekommen.

OVG Saarlouis, Az.: 2 A 448/11, OVG Münster, Az.: 13 B 1557/10

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jürgen Windeler im Interview

„Das Gesundes-Herz-Gesetz ist völlig gaga!“

Nächste Woche erste Lesung im Bundestag

Linkes Bündnis nennt Lauterbachs Klinikpläne Etikettenschwindel

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft