Versicherungstipp

Verdeck offen: Versicherung zahlt!

Veröffentlicht: 08.05.2012, 13:17 Uhr

Autofahrer behalten ihren Versicherungsschutz, wenn sie ihr Cabrio für kurze Zeit in einer belebten Umgebung abstellen, ohne das Verdeck zu schließen. In unsicheren Gegenden und beim längeren Parken sollten sie die Haube aber immer nutzen.

Bei einem Schaden wertet der Versicherer das Verhalten des Fahrers sonst als grobe Fahrlässigkeit und kürzt die Leistung entsprechend. Darauf weist der Versicherer Zurich hin.

"Grundsätzlich können Cabriofahrer ihr Fahrzeug für kurze Zeit mit geöffnetem Verdeck und mit heruntergelassenen Seitenscheiben parken, beispielsweise um Einkäufe zu erledigen", sagt Norbert Stand, Schaden-Experte bei der Zurich.

Wichtig sei aber, die Türen, Hauben und Ablagefächer abzuschließen. Außerdem sollten keine losen Wertgegenstände oder mobile Naviagtionsgeräte im Auto sein. Das gilt auch, wenn das Fahrzeug nur kurz geparkt wird.

Die Teilkaskoversicherung zahlt bei einem Einbruch alle direkt damit zusammenhängenden Schäden. Für einen Vandalismusschaden, etwa ein aufgeschlitztes Verdeck, kommt nur eine Vollkaskoversicherung auf. (akr)

Mehr zum Thema

Privatärzte

Verhandlungen zu Corona-Regelung in GOÄ

Für Corona-Helfer

Allianz bietet kostenlose Pannenhilfe

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Infektionsrate, Letalität und Co

Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

KBV-Chef Gassen

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

Existenzsorgen bei Laborärzten

Weniger Aufträge durch Corona

Existenzsorgen bei Laborärzten

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden