Gesundheitskarte

Virchow-Bund NRW will Ausstieg aus E-Card

KÖLN (iss). Der nordrheinische Landesverband des NAV-Virchow-Bundes fordert den Stopp des Projekts zur elektronischen Gesundheitskarte und den Umstieg auf ein alternatives preisgünstigeres System.

Veröffentlicht: 21.05.2011, 15:40 Uhr

"Es wird höchste Zeit, die massive Geldverschwendung bei der elektronischen Gesundheitskarte zu beenden", sagt Vorstandsmitglied Dr. Lutz Kindt. Er verweist auf den Zuschuss von 850 Euro, den Krankenkassen Ärzten für die Anschaffung von Lesegeräten zahlen.

Mehr zum Thema

Telematikinfrastruktur

gematik: Ärzte trifft keine Schuld an Ti-Störung

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Hauptstammstenose

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Konjunkturpaket

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden