Fall Büttner-Janz

Vivantes zahlt Abfindung

BERLIN (mwo). Im Kündigungsschutzstreit der früheren Vivantes-Chefärztin Karin Büttner-Janz haben sich beide Seiten auf einen Vergleich geeinigt.

Veröffentlicht:

Gegen eine Abfindung von 590.000 Euro wird das Arbeitsverhältnis zum Jahresende 2012 einvernehmlich beendet, teilte das Arbeitsgericht Berlin mit.

Kündigungsgrund war nach Vivantes-Angaben eine angeblich verleumderische Mail an den Aufsichtsrat.

Spekulationen, die Kündigung stehe im Zusammenhang mit Ermittlungen wegen Abrechnungsbetrugs, hatte Vivantes zurückgewiesen.

Az.: 54 Ca 5888/12

Mehr zum Thema

Hauptstadtkongress

Chirurgen und Familie: Oft ein schwieriges Unterfangen

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Auch im Notdienst kann Fernbehandlung eine Option sein.

© M.Dörr & M.Frommherz / stock.adobe.com

Keine Mengenbegrenzung

Videosprechstunden im Notdienst? Ab Juli möglich!