Telemedizin

Warschau erhält erstes 5G-Netz

Veröffentlicht: 11.12.2018, 14:35 Uhr

WARSCHAU. In Warschau ist eine wichtige Hürde für den flächendeckenden Einsatz telemedizinischer Eingriffe genommen worden.

Denn T-Mobile Polska hat nach eigenen Angaben das erste voll funktionsfähige Mobilnetz der fünften Generation in Betrieb genommen, das minimale Latenzzeiten gewährt, die für telemedizinisch ausgelegte Op unabdingbar sind. Derzeit werde das Zentrum von Warschau versorgt, heißt es.

T-Mobile wolle auch in den kommenden Monaten und Jahren mit Hochdruck in das polnische 5G-Netz investieren und die Technologie weiterentwickeln. Das Netz solle auf weitere Regionen und Städte ausgedehnt werden, bis schließlich die Netzabdeckung das ganze Land erreicht.

Dank der Netzkapazität sei es jetzt auch kein Problem mehr, kontinuierlich die gesundheitlichen Vitalparameter sensorisch zu überwachen. (maw)

Mehr zum Thema

Virtuelle Realität

Plädoyer für VR-Therapie auf Kasse

„Ärztetag“-Podcast

Wie Spahn den „ePA-Hackern“ vor den Kopf gestoßen hat

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Krebs im Alter: Nicht nur aufs Tumorstadium schauen!

Ganzheitliche Versorgung

Krebs im Alter: Nicht nur aufs Tumorstadium schauen!

Highlights vom Deutschen Krebskongress 2020

Berichte & Videos vom DKK

Highlights vom Deutschen Krebskongress 2020

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden